LOCAL SEO

20. Juni 2021

So steigt Ihr Unternehmen im lokalen Google-Ranking an die Spitze

 

Die meisten kennen es: Ist man auf der Suche nach etwas, braucht es inzwischen nur ein paar Klicks in der Online-Suchmaschine und schon werden passende Unternehmen in der Nähe vorgeschlagen. Das Zauberwort dafür: Local SEO. Was das bedeutet und welche Local-SEO-Strategien Ihr Unternehmen an die Spitze der lokalen Suche bringen, erfahren Sie hier.

Laut dem großen Suchmaschinenbetreiber Google suchen seine Nutzer jeden Monat rund fünf Milliarden Mal nach Restaurants, drei Milliarden Mal nach Hotels, eine Milliarde Mal nach Bekleidungsgeschäften und fünf Millionen Mal nach Cafés. Die Einträge, die bei Suchanfragen in den Suchmaschinen als Treffer ganz oben im sogenannten „Local Pack“ angezeigt werden, nennt man lokale Suchergebnisse. Bei den Treffern kann es sich um Firmensitze handeln, die eine bestimmte Dienstleistung anbieten oder um Geschäfte, Praxen, Restaurants. Alle in der Nähe des Aufenthaltsorts des Suchenden oder in einer bei der Suche angegebenen Stadt. In den lokalen Ergebnissen findet man alle Informationen zum Unternehmen, wie Standort, Kontaktdaten, Bilder und Bewertungen.

Local SEO bedeutet, dass Unternehmen die Auffindbarkeit ihres Online-Auftritts durch die gezielte Suchmaschinenoptimierung aufgrund von speziellen Kriterien steigern. Damit sind sie auf einem hohen Rang innerhalb der lokalen Suche in Suchmaschinen zu finden.

 

Was nützt Local SEO meinem Unternehmen?

ROPO steht für „research online, purchase offline“. Die Konsumenten informieren sich über benötigte Dienstleistungen oder Produkte online und tätigen den Kauf anschließend offline. Einer Google-Studie zufolge, handeln 80 % der Konsumenten genau so. Das wiederum verleiht der Internetrecherche einen starken Einfluss auf regionale Kaufentscheidungen. Es profitieren Unternehmen mit einem festen Standort, unabhängig von der Branche oder der Größe des Ortes.

Wie können Sie Ihr eigenes Unternehmen mit gezielter Suchmaschinenoptimierung an die Spitze der lokalen Suche bringen? Und was hat Content-Marketing damit zu tun?

 

Think global, buy local: Für die lokalen Kaufentscheidungen spielt das Internet eine große Rolle. Laut Google-Studie informieren sich 80 % der Konsumenten vorab online.

 

Auffindbarkeit steigern durch Listung in Branchenverzeichnissen

Das Wichtigste bei der lokalen Suchmaschinenoptimierung ist der Eintrag in das Branchenverzeichnis der meistgenutzten Suchmaschine Google. Bei Google My Business sammelt Google Informationen wie Name, Adresse, Website, Kontaktdaten, Fotos und Bewertungen über lokale Unternehmen und lässt sie zum Beispiel auf Google Maps oder in der lokalen Suche erscheinen. Auch Inhalte und Neuigkeiten können hier veröffentlicht werden.

Es ist wahrscheinlich, dass für Ihr Unternehmen bereits ein Eintrag bei Google My Business besteht. Diesen können Sie über ein Verifizierungsverfahren kostenlos für sich beanspruchen und alle Informationen verwalten. Dass dieser Eintrag gut gepflegt ist, ist eine Hauptvoraussetzung für eine gute Local-SEO-Strategie, verbessert die Suchmaschinenoptimierung und damit die Auffindbarkeit des Unternehmens. Zudem können potenzielle Kunden alle relevanten Informationen auf einen Blick einsehen. Weitere Informationen finden Sie bei Google direkt: https://www.google.com/business/

Zudem gibt es noch die Branchenverzeichnisse anderer Suchmaschinen wie beispielsweise Bing Places for Business. Hier lohnt sich das Anlegen und Pflegen eines Eintrags ebenfalls. Außerdem können Sie Ihr Unternehmen auch bei diversen anderen Verzeichnissen und Bewertungsportalen eintragen lassen. Einige bekannte Beispiele sind:

 

Local SEO: Verlässliche Informationen sind das A und O

Sehr wichtig bei der lokalen Suche sind für Suchmaschinen vollständige und konsistente Informationen zu dem Unternehmen. Das bedeutet, dass alle Angaben und Inhalte sowohl auf der Unternehmenswebsite, im Google My Business Eintrag, in den sozialen Medien und in anderen Branchenverzeichnissen übereinstimmen. Zudem sollten sie eine einheitliche Schreibweise haben. Maßgebend ist hier vor allem das NAP Prinzip:

  • Name
  • Adresse
  • Phone/Telefonnummer

Diese drei Punkte sollten sich bei den verschiedenen Einträgen auf keinen Fall unterscheiden. Bei der Telefonnummer kann außerdem eine Ortsvorwahl bei der regionalen Auffindbarkeit helfen.

 

Nutzen Sie spezielle lokale Branchenverzeichnisse für sich

Neben den allgemeinen Verzeichnissen finden sich viele branchenspezifische Verzeichnisse, die beispielsweise speziell für Restaurants, Hotels oder Arztpraxen ausgelegt sind. Daneben gibt es oft lokale Branchenbücher von zum Beispiel Zeitungen und Handwerkskammern, die regionale Bezüge und Verlinkungen bieten. All das kann zur Suchmaschinenoptimierung beitragen und die lokale Auffindbarkeit verbessern.

So hat beispielsweise auch die Mediengruppe Main-Post anlässlich der Corona-Pandemie und deren massiven Einschränkungen eine Plattform für lokale Dienstleister, Restaurants und Unternehmen gegründet. Auf "Main-Post verbindet" können sie sich mit ihrem Leistungsangebot in der Region präsentieren. Konsumenten auf der anderen Seite finden so lokale Angebote gebündelt vor, die es in der schwierigen Corona-Zeit zu unterstützen gilt. Das stärkt den Zusammenhalt vor Ort und sorgt gleichzeitig dafür, dass der Kundenkontakt trotz Kontaktbeschränkungen online bestehen bleibt. 

Mit "Main-Post verbindet" hat die Mediengruppe Main-Post eine Plattform geschaffen, auf der sich lokale Dienstleister und Unternehmen präsentieren können. Ziel ist es, die lokale Wirtschaft während der Corona-Pandemie zu unterstützen.

 

Negative Kritik als Chance: Punkten mit Bewertungen

Gute Bewertungen bei Branchenverzeichnissen und Bewertungsportalen sind essentiell in der lokalen Suchmaschinenoptimierung. Denn sie können ausschlaggebend für die Kaufentscheidung eines Kunden sein und nehmen maßgeblich Einfluss auf das Image eines Unternehmens. Das Internet vergisst bekanntlich nie.

Versuchen Sie möglichst viele gute Bewertungen zu sammeln, indem Sie zum Beispiel zufriedene Kunden nach einem Besuch unaufdringlich darum bitten. Oder weisen Sie in Newslettern oder Bestellbestätigungen freundlich darauf hin. 

Sollte es auch einmal dazu kommen, dass ein Kunde eine negative Bewertung abgibt, sollte darauf unbedingt schnell und kompetent reagiert werden. Damit beweisen Sie, dass Sie Beschwerden ernst nehmen und unterstreichen damit Ihren Kundenservice. Zeigen Sie Verständnis für die Situation und bieten Sie gegebenenfalls Verbesserungsvorschläge an. So fühlt sich Ihr Kunde ernst genommen und Sie können die negative Kritik an Ihrem Unternehmen in eine positive Außenwirkung verwandeln.

 

Gute Bewertungen bei Branchenverzeichnissen und Bewertungsportalen sind essentiell in der lokalen Suchmaschinenoptimierung.

 

So hilft Ihnen Content-Marketing bei Local SEO

Um vor Ort besser in Suchmaschinen gefunden zu werden, gilt es die Suchmaschine auch mit lokalen Inhalten zu füttern. Das heißt, Sie sollten im Rahmen Ihrer Content-Marketing-Strategie Keywords ermitteln, die eine hohe lokale Relevanz haben. Sie möchten sich in einer bestimmten Stadt zum Experten für Ihr Fachgebiet positionieren? Nur zu: Bauen Sie in jedem Fall den Stadtnamen und möglichst viele weitere lokale Begriffe ab sofort auch in Ihren Websitetexten ein. 

Der optimale Ort dafür auf Ihrer Website ist ein Blog. In diesem können Sie Ihre Zielgruppe kontinuierlich mit Inhalten von nebenan versorgen. Wie immer gilt im Content-Marketing: Achten Sie auf Mehrwert. Mithilfe verschiedener Formate können Sie immer wieder neue Anreize für Ihre Zielgruppe zu lokalen Themen setzen. Wie wäre es etwa mit einer "Top 10"- oder "Best of"-Liste mit lokalen Inhalten oder mit einer "How-to"-Anleitung?

Ein Autohändler aus Würzburg könnte etwa eine Liste über ihre Autos erstellen, die für die Stadt wie gemacht sind: vom Kleinwagen, um in die kleinste Parklücke in der Altstadt zu kommen, über den SUV, um auch den steilsten Hang im hügeligen Steinbachtal zu erklimmen, bis hin zum Elektroauto, das voll auf die Klimaziele der Stadt Würzburg einzahlt. Das Unternehmen könnte aber auch einen nutzwertigen Artikel für Autobesitzer aus Würzburg und Umgebung mit Auto- und Ortsbezogenen Inhalten schreiben. Etwa, welche Verkehrsknoten und Stau-Hotspots sie meiden sollten oder welche idyllischen Orte für eine Wochenend-Ausfahrt einladen. Sie sehen: Es gibt unzählige Content-Möglichkeiten. Alle zahlen im Sinne des Content-Marketings auf eine Verbesserung Ihres lokalen Suchmaschinen-Rankings ein. 

 

Der Wert von Backlinks und was Zeitungen damit zu tun haben?

Wenn es um Content-Marketing und Local SEO geht, sollten Sie unbedingt auch nach links und rechts schauen: Welche externen Reichweiten und Inhalte können Sie sich zu nutze machen, um in den lokalen Suchergebnissen emporzuklettern? Hier lohnt besonders ein Blick auf Medien wie regionale Tageszeitungen. Sie werden von Suchmaschinen als besonders seriöse und relevante Quellen eingestuft und ihre Inhalte als qualitativ hochwertig. 

Das führt dazu, dass die Inhalte von regionalen Tageszeitungen sehr weit oben in den Suchmaschinenergebnissen auftauchen. Ein ähnliches Phänomen kennen Sie übrigens wahrscheinlich von Wikipedia. Egal, was Sie googeln: Wikipedia ist vermutlich unter den Top 5 dabei. Bei den Inhalten von regionalen Tageszeitungen merken Unternehmen diesen Effekt meist dann, wenn die Presse über sie berichtet. Im Positiven wie im Negativen: Die entsprechenden Artikel werden weit oben in Suchmaschinen gelistet. Eine gute Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auf Unternehmensseite hilft hier sicher weiter. Am Ende entscheidet jedoch die Presse in ihrer Rolle als unabhängige Berichterstatterin über den Inhalt und Ihre Unternehmensdarstellung. Das ist bekannt, aus Unternehmenssicht aber nicht unbedingt befriedigend.

Die digitale Reichweite von regionalen Tageszeitungen ist für Local SEO extrem wertvoll. Diese Quellen werden von Suchmaschinen als besonders seriös und hochwertig eingestuft. Die Folge: Backlinks  zu Unternehmen auf diesen Websites erhöhen deren Sichtbarkeit enorm.

Hier kommt die gute Nachricht: Sie können trotzdem von der Reichweite von regionalen Tageszeitungen für Ihr Local SEO profitieren und gleichzeitig die Aussage der Inhalte selbst steuern. Möglich macht es Inhaltswerbung, die Sie als Unternehmen auf den Onlineangeboten von Tageszeitungen schalten können. Konkret in Form eines sogenannten Native Advertisings. Dies ist ein Werbeformat, das im Gegensatz zu klassischer Werbung und Anzeigen weniger eine klare Konsumempfehlung ausspricht. Vielmehr vermitteln Native Advertisings – für den Kunden – relevantere und lebensnahe Infos und schaffen so ein geeignetes Werbeumfeld für das dahintersteckende Unternehmen (weitere Infos & Beispiele zu Native Advertisings). Um im Bild des Autohändlers zu bleiben: Der nutzwertige Artikel mit Tipps für die Wochenend-Ausfahrt könnte genau so auch als Native Advertising auf der Seite der Zeitung erscheinen. Es versteht sich von selbst, dass im Artikel auf entsprechende Angebote oder das Unternehmen selbst verlinkt wird.

Und genau auf diese Links kommt es an: Sogenannte Backlinks. Aufgrund der exzellenten Bewertung von Tageszeitungen als seriöse Online-Quelle sorgt ihr Backlink dafür, dass Sie als Unternehmen mit Ihrem Native Advertising besonders weit oben in den Suchergebnissen gelistet werden. Der Clou daran: Es bringt Ihnen einen Werbeerfolg, der anhält. Denn auch nach Beendigung der aktiven Bewerbung des Native Advertisings über das Onlineangebot der Zeitung bleibt der Artikel online verfügbar. Damit werden Sie Sie als Unternehmen noch lange unter dem jeweiligen Thema in Google & Co. gefunden. Mit Content-Marketing auf regionalen Zeitungsangeboten stärken Sie Ihre lokale Suchmaschinenpositionierung also langfristig.

 

Fazit: Nutzen Sie das Local-SEO-Potential!

Die lokale Suche bietet ein großes Potential: Konsumenten, die online nach Angeboten in der Umgebung suchen, können auf das eigene Unternehmen aufmerksam gemacht und für sich gewonnen werden. So werden aus Suchmaschinen-Nutzern schon bald neue Kunden für Sie. Local SEO und Content-Marketing bilden dabei ein unschlagbares Team.

unter Mitarbeit von Svenja Zeitler

Dieser Artikel ist Teil einer Kooperation mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Beteiligt sind 18 Studierende des Masterstudiengangs „Fachjournalismus und Unternehmenskommunikation“. Die Artikel erscheinen in loser Reihenfolge auf mainkonzept.de.

Local SEO sorgt dafür, dass Sie als Unternehmen von Ihren Kunden besser vor Ort gefunden werden.

 

Zusammenfassung der wichtigsten Schritte für eine erfolgreiche Local SEO-Strategie:

  • einheitliche Positionierung in lokalen Branchenverzeichnissen
  • gute Bewertungen
  • lokale Bezüge im Content
  • Positionierung in lokalen Medien durch Content-Marketing

Ob Content-Marketing oder Local SEO: Welche Maßnahme Sie zum lokalen Erfolg bei Ihrer Zielgruppe führt, hängt von vielen individuellen Faktoren ab. Wir beraten Sie gerne!