HANDWERKSBETRIEBE

10. September 2021

Warum sich Online-Marketing gerade jetzt für Sie lohnt

 

Sie sind Inhaber eines Handwerksbetriebs, können sich vor Aufträgen kaum retten und haben dadurch keine Zeit für Werbung? Gerade jetzt sollten Sie auf Online-Marketing setzen und einige Marketingaktivitäten anstoßen. Wir verraten Ihnen warum! 

Die Digitalisierung nimmt weiter zu, Interessenten suchen im Internet vermehrt nach Empfehlungen für Handwerker. Wenn Ihr Betrieb nicht digital auffindbar ist, verlieren Sie an Anschluss und Umsatz – auch wenn die Auftragsbücher aktuell noch voll sind. Offline ist mittelfristig keine Alternative, denn als Handwerker müssen Sie digital präsent sein, um potentielle Kunden auch in Zukunft zu erreichen und wettbewerbsfähig zu bleiben. Auch das Unternehmens-Image wird durch Online-Marketing langfristig gefördert. Erfahren Sie, wie Sie mit Online-Marketing erfolgreich durchstarten und den Handwerkermarkt digital aufmischen.


Basis: Marketing-Strategie

Wie können Sie als Handwerker mit Online-Marketing erfolgreich sein? Die Grundlage ist eine auf Ihr Unternehmen abgestimmte Strategie. Beantworten Sie dazu vorab folgende Fragen:

  • Ziele: Welche konkreten Marketingziele möchte mein Unternehmen erreichen?
  • Zielgruppe: Welche Bedürfnisse hat meine Zielgruppe? Wie erreiche ich sie?
  • Positionierung: Wie möchte ich meinen Betrieb nach Außen positionieren und präsentieren?
  • Content: Welche unternehmensspezifischen Inhalte haben einen Informations- und Nutzwert für meine Zielgruppe?
  • Kommunikation: Wie sah die bisherige Marketingaktivität aus? Wie kann sie optimiert werden? Welche Kommunikationsmaßnahmen werden genutzt?

 

Website als Tür zum Unternehmen

Der wichtigste Schritt im Online-Marketing: der Aufbau einer eigenen Website. Sie ist schließlich die virtuelle Visitenkarte Ihres Betriebs. Bieten Sie Ihren Kunden auf der Website daher umfassende Informationen wie Unternehmens- und Produktpräsentationen, Angebotsbeschreibungen, Anmeldung zum E-Mail-Newsletter und Kontaktmöglichkeiten. Auch Bilder sind ein wichtiger Bestandteil von Websites. Präsentieren Sie Ihr Unternehmen: Zeigen Sie Mitarbeitende, Werkstätten, Projekte. 

Für Sie als Handwerker spielen Referenzen in der Praxis eine wichtige Rolle. Dadurch bekommen potentielle Kunden einen Einblick in die Arbeit Ihres Handwerksbetriebs. Online können Sie diese bestens präsentieren – mit Bildern, Begleittexten oder als Bildergalerien. Vielleicht sogar auch als Videos? Egal für welche Inhalte Sie sich entscheiden: Alle Inhalte sollten regelmäßig aktualisiert und Referenzen durch neue Projekte erweitert werden. So bleiben Sie weiterhin interessant und relevant für mögliche Neukunden!

 

Lassen Sie Ihre Arbeit für Ihr Unternehmen sprechen: Referenzen sind der optimale Content für Ihre Onlinemarketing-Kanäle, um potentielle Kunden für sich zu gewinnen.

 

Must-have: Responsive Design

Ein moderner Internetauftritt sollte für mobile Endgeräte optimiert sein. Mit einem responsiven Design kann Ihre Website auf allen mobilen Endgeräten bestmöglich dargestellt werden. Die mobile Erreichbarkeit ist heutzutage ein Muss. Laut einer Studie von „we are social“ laufen über 50 % aller Suchanfragen über mobile Endgeräte, 84 % aller Suchanfragen über das Internet. Eine moderne Website mit benutzerfreundlicher Gestaltung und allen wichtigen Informationen bietet potentiellen und bestehenden Kunden eine wichtige erste Anlaufstelle.

 

Ein Großteil aller Suchanfragen erfolgt heute über mobile Endgeräte wie dem Smartphone. Ein responsives Design ist daher heute ein Muss für Ihre Website.

 

Sichtbarkeit durch SEO & Co.

In allen Marketingaktivitäten spielen Inhalte eine zentrale Rolle. Handwerksbetriebe müssen bei der Content-Erstellung aus Sicht des Kunden denken. Ist der Inhalt ohne Nutzwert für die Zielgruppe, verliert diese schnell das Interesse. Setzen Sie daher auf die wichtigsten Inhalte und stellen Sie diese ansprechend dar. Um die Lesbarkeit zu steigern, eignen sich z. B. Zwischenüberschriften, Grafiken oder Listen. Ihre Zielgruppen werden es Ihnen danken! 

Der beste Inhalt nutzt bekanntlich nichts, wenn er nicht gefunden werden. Verhelfen Sie Ihrem Handwerksbetrieb durch Suchmaschinenmarketing daher zu mehr Sichtbarkeit im Netz. Dazu gehören Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) und Suchmaschinenwerbung (kurz: SEA). Starten Sie zu Beginn mit SEO. Dabei ist es entscheidend sogenannte Keywords festzulegen. Dies sind Begriffe, unter denen Sie sich als Unternehmen positionieren wollen oder zu denen Sie Leistungen anbieten. Überlegen Sie sich, mit welchem Suchbegriff Ihre Zielgruppe nach einem Handwerksbetrieb wie Ihrem sucht. Dieser wird zum Fokus-Keyword Ihres Unternehmens. Weitere naheliegende Begriffe kommen ergänzend hinzu, um Ihre Sichtbarkeit zu verbessern.

Anschließend wird der gesamte Internetauftritt inhaltlich und technisch auf die entsprechenden Keywords hin optimiert. Vereinfacht ausgedrückt sollten diese Begriffe häufig und an den richtigen Stellen (u. a. in Überschriften und Meta Descriptions) auftauchen. Auch das Setzen von internen und externen Links wirkt sich positiv auf die Suchmaschinenplatzierung aus. Um noch mehr Aufmerksamkeit für Ihre Website zu generieren, können Sie auf Suchmaschinenwerbung setzen. Dies umfasst das Schalten von Anzeigen in Suchmaschinen, wie Google Ads. Dabei handelt es sich um bezahlte Suchergebnisse, die als Anzeige markiert sind und oberhalb der regulären Ergebnisse erscheinen.

 

Noch auf der Suche nach dem richtigen Online-Marketing-Tool?

Über das Marketing System COCO können Sie Ihre Website, Ihre Social-Media-Auftritte und Ihre Newsletter zentral und einfach managen. Das Team unterstützt Sie gerne auch in der Umsetzung Ihrer Maßnahmen. So machen Sie sich die Vorteile digitaler Kommunikation zunutze, um mit Bewerbern und Kunden in Kontakt zu treten – und nachhalte Beziehungen zu ihnen aufzubauen. Wenn Sie mehr über COCO wissen möchten, dann schauen Sie gerne hier vorbei!

 

Empfehlungen und Google My Business Eintrag

Empfehlungen im Handwerk sind von enormer Bedeutung für die Außenwirkung des Unternehmens. Scheuen Sie sich nicht davor, Kunden um Empfehlungen zu bitten. Dies kann beispielsweise eine Bewertung auf dem Google My Business Eintrag des Handwerkbetriebs sein. Dieser Eintrag ist meist die erste Anlaufstelle – noch vor Ihrer Website – bei Suchanfragen über Google. Über den Google My Business Eintrag erfahren Suchende auf einem Blick alles Wichtige über Ihren Handwerksbetrieb: Adresse, Öffnungszeiten, die Website-URL, Kunden-Bewertungen und Empfehlungen, Bilder und Hinweise auf Aktionen. 

Mit einem Eintrag ist Ihr Unternehmen auch für (potentielle) Kunden in der Umgebung über Google Maps zu finden. Ein vollständiger und gepflegter Eintrag ist heutzutage ein Muss für jeden Handwerker. Aktualisieren Sie den Eintrag regelmäßig und bitten Sie Ihre Kunden, Sie dort zu bewerten und weiterzuempfehlen.

 

Handwerker leben von Referenzen und Mundpropaganda: Sogenanntes Empfehlungsmarketing ist ein wichtiges Instrument für den nachhaltigen Erfolg Ihres Betriebs.

 

Referenzen in Facebook, Instagram und Co.

Social-Media-Marketing hilft Ihnen, die Bekanntheit Ihres Unternehmens zu steigern, die Suchmaschinenplatzierung zu verbessern und letztlich neue Kunden anzusprechen. Darüber hinaus kann Ihre Aktivität auf Facebook, Instagram und Co. auch zum Aufbau eines positiven Unternehmens-Images führen. 

Sie fragen sich vielleicht: Was soll ich in Social Media posten? Ein Handwerker veranschaulicht seine Kompetenzen am besten, indem er Projekte zeigt. Tun Sie dies auch bei Facebook und Instagram und setzen neue Referenzen anhand von Fotos und Videos in Szene. Hören Sie dabei aber nicht auf: Nutzen Sie Social Media auch als digitale Mund-zu-Mund-Propaganda und bitten Sie Ihre Kunden, Empfehlungen und Bewertungen in sozialen Netzwerken zu hinterlassen.

 

Fazit: Es ist Zeit für Online-Marketing!

Handwerker leben von Referenzen und Mundpropaganda: Sogenanntes Empfehlungsmarketing ist ein wichtiges Instrument für den nachhaltigen Erfolg Ihres Betriebs. Hier kann Online-Marketing ideal unterstützen. Gerade wenn Ihre Auftragsbücher voll sind, sollten Sie jetzt aktiv werden, weil …

  • Sie sich als Handwerker über Referenzen, Empfehlungen und Bewertungen – ob auf der Website, in Social Media oder im Google My Business Eintrag – bestens nach außen präsentieren.
  • auf die gute Ausgangslage ein konjunktureller Abschwung folgen kann. Wenn sich der Wettbewerbsdruck verstärkt und es Ihrem Betrieb an digitaler Präsenz fehlt, verlieren sie an Anschluss, Umsatz und Kunden.
  • Sie in den Phasen des verstärkten Wettbewerbs auf etablierte Marketingaktivitäten zurückgreifen können und diese zu einer höheren Reichweite im Wettbewerb um Kunden führen.

 

Verlieren Sie also keine Zeit und präsentieren Ihren Betrieb digital. Durch Online-Marketing bauen Sie langfristig ein positives Unternehmens-Image auf und gewinnen Ihre Zielgruppen für sich. So bleiben Sie auch in Zukunft genauso erfolgreich wie jetzt!

unter Mitarbeit von Lea Reuter

Dieser Artikel ist Teil einer Kooperation mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Beteiligt sind 18 Studierende des Masterstudiengangs „Fachjournalismus und Unternehmenskommunikation“. Die Artikel erscheinen in loser Reihenfolge auf mainkonzept.de.