SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

31. August 2021

Warum Evergreen-Content immer wichtiger wird

 

Schnelle Inhalte, schnelle Klicks – so sah Suchmaschinenoptimierung lange Zeit aus. Doch nun erstrahlt ein neuer Stern am Content-Marketing-Himmel: Evergreen-Content. Was hat es mit den "immergrünen" Inhalten auf sich und welche Vorteile bringen sie mit sich? 

„Nothing could be older than the daily news, nothing deader than yesterday’s newspaper”, schrieb Edward Abbey kurz vor seinem Tod 1989. Der amerikanische Autor und Umweltschützer wusste damals, was heute Trend ist. Neuigkeiten, so aufregend sie sein mögen, veralten schnell. Ständig neuen Content zu produzieren, ist zeitaufwendig, sofern Sie nicht die Unterstützung einer Content-Agentur haben, und sollte für Ihr Unternehmen nicht die einzige Content-Strategie sein. Mit Evergreen-Content können Sie dauerhaft für Website-Traffic sorgen – und profitieren gleichzeitig von einem Wettbewerbsvorteil in der Suchmaschinenoptimierung.

 

Was ist Evergreen-Content?

Bleibt ein Thema für einen langen Zeitraum relevant, versteht man darunter einen Evergreen-Content. Dies können zum Beispiel Antworten auf häufige Fragen sein, die sich die Besucher Ihrer Website stellen – sogenannte FAQ. Relevant meint in diesem Zusammenhang auch, dass die Inhalte einen Mehrwert für Ihre Zielgruppen bieten. Also Rat geben, weiterhelfen oder eben konkrete Fragen beantworten. Evergreen-Content verspricht somit einen langfristigen Nutzen für Leser und Website-Betreiber gleichermaßen.

 

Evergreen-Content ist zeitlos und verfügt über eine langandauernde Relevanz für Ihre Zielgruppen.

 

Schneller Content, bringt schnelle Klicks – dieser Leitsatz war lange Devise bei Suchmaschinenoptimierungen oder im Online-Marketing. Dabei ist der Erfolg nur von kurzer Dauer. Anders ist das bei Evergreen-Content. Dauerhaft relevanter Inhalt bringt im besten Fall regelmäßige Klicks über einen langen Zeitraum. Er schafft die Basis für gesicherten Traffic auf Ihrer Seite. Und das hat wiederum einen positiven Einfluss auf das Ranking bei Google & Co. Schnelllebiger Inhalt verliert im Suchmaschinen-Universum nach kurzer Zeit an Bedeutung. Evergreen-Content hingegen verschafft Ihnen einen langfristigen Vorteil, indem er kontinuierlich als „Magnet“ für neue User dient.

 

Welche Themen eignen sich für Evergreen-Content?

Auch wenn Evergreen-Content langfristig weniger Pflegeaufwand verspricht, so ist die Vorbereitung umso wichtiger. Wie bei allen Maßnahmen im Content-Marketing sollten Sie vor der Content-Erstellung genau analysieren und bewerten, welche Zielgruppe Sie dauerhaft ansprechen wollen. Basierend auf diesen Erkenntnissen sollte sich die Themenauswahl an den Bedürfnissen der gewählten Zielgruppe orientieren. Problemlösungen, Inspirationen oder aufklärender Content sind drei Beispiele für Inhalte mit dauerhaftem Mehrwert. Damit Ihr Inhalt zum Evergreen reifen kann, muss es sich um Unique Content handeln – also einzigartig und nicht von anderen Quellen übernommen worden sein.

Wie der Name verrät, bezieht sich Evergreen-Content auf keine aktuellen Geschehnisse. Jahresrückblicke, wie „Die fünf beliebtesten Indoor-Pflanzen 2020“ sind aufgrund der kurzen Halbwertszeit fehl am Platz. Auch Trends oder Prognosen werden ihre Wirkung irgendwann verfehlen. Nutzen Sie also einen Inhalt mit Tiefe und weisen Sie auf Quellen oder weiterführende Informationen hin. So schaffen Sie dauerhaften Mehrwert.

 

FAQ, also die Beantwortung häufig gestellter Fragen, sind ein beliebter Evergreen-Content.

 

Beispiele für Evergreen-Content:

  • Ratgeber und Tutorials
  • Anleitungen und „How-to“-Leitfäden
  • FAQs (Frequently Asked Questions = die am häufigsten gestellten Fragen)
  • Lexika, Glossare und enzyklopädische Artikel
  • Interviews zu generellen Themen und Fragestellungen
  • Testimonials und Produktberichte
  • Datenblätter   

Achten Sie darauf, dass Ihr Evergreen-Content thematisch zu Ihrem Produkt, Ihrer Dienstleistung oder Ihrer Firma passt und nicht deplatziert wirkt. Zum Beispiel: Locken Sie User mit Tipps rund um seniorengerechte Badsanierung auf Ihre Website, sollten diese besser nicht in einem Online-Shop für freistehende Designer-Badewannen landen.

 

Evergreen-Content: Wie bleibt zeitloser Content aktuell?  

Damit Content „immergrün“ bleibt, sollte er regelmäßig „gegossen“ werden. Wieviel Pflege Sie in die Inhalte investieren, ist sowohl vom Thema als auch Ihren Marketing-Zielen abhängig. Obwohl zeitlose Inhalte ihre Gültigkeit unabhängig von Trends behalten, kann dem Content eine gewisse Aktualität verliehen werden.

Im Grunde unterscheidet man zwei Arten von Evergreen-Content:

  1. Ein von Grund auf zeitloses Thema, dessen Inhalt nach Jahren noch einen Mehrwert für die Zielgruppe darstellt. Aktuelle Produkte oder Themen können regelmäßig als Text-Links eingepflegt werden. Ergänzungen oder Anpassungen sind erwünscht. So bleibt der Inhalt dauerhaft frisch.
  2. Bestehende Inhalte werden immer wieder aktualisiert und angepasst, um für das Thema relevant zu bleiben. Als Beispiel können Websites von Autohändlern genannt werden. Durch die Schnelllebigkeit des Marktes und der Vielzahl neuer Modelle, müssen auch Testberichte aktuell gehalten werden. So zählt nicht der einzelne Inhalt als Evergreen, sondern vielmehr die gesamte Datenbank.

Durch Aktualisierungen erhalten Sie die Möglichkeit die Statistiken der bisherigen Nutzer für Optimierungen und Marketing zu nutzen. Der Ausbau der Keyword-Dichte oder das Etablieren neuer Infografiken und relevanter Bilder können den Erfolg Ihres Evergreen-Inhaltes dauerhaft festigen.  

 

Fazit: Lohnt sich Evergreen-Content?  

Die Produktion eines Evergreens bedeutet Aufwand. Das ist bei Website-Texten nicht anders als bei einem Song oder Film. Lohnt sich der Einsatz am Ende? Fassen wir zusammen: Ein Evergreen-Text besitzt Tiefe, hat Mehrwert und spricht die Zielgruppe exakt auf deren Bedürfnisse an. Man kann von Qualitätscontent sprechen, der Sie als Branchen-Experten ausweist.

Solche Inhalte benötigen Zeit in der Vorbereitung, in der Umsetzung und im Nachgang. Dafür werden Sie mit anhaltendem, regelmäßigen Traffic und überdurchschnittlicher Verweildauer belohnt. Das sind die besten Voraussetzungen für Conversion und eine dauerhafte Kundenbindung – und damit für die langfristige Erfüllung Ihrer Marketing-Ziele.  

unter Mitarbeit von Kathrin Koltunow 

Dieser Artikel ist Teil einer Kooperation mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Beteiligt sind 18 Studierende des Masterstudiengangs „Fachjournalismus und Unternehmenskommunikation“. Die Artikel erscheinen in loser Reihenfolge auf mainkonzept.de.