Videos können in den unterschiedlichsten Formen erstellt werden. Die Kunden von MainKonzept setzen neben der klassischen Form des Videos verstärkt auf sogenannte Erklärvideos, die komplexe Themen einfach visualisieren. Für den Landkreis Bad Kissingen haben wir beide Versionen kürzlich umgesetzt.

Die Produktion eines Erklärvideos unterscheidet sich grundlegend von der eines klassischen Videos. Bei der klassischen Videoproduktion ist ein Videograf mit Kamera und Mikrofon vor Ort und filmt das Geschehen. Grundlage hierfür ist ein konkretes Storyboard oder Drehbuch. Darin wird festgelegt, was gesagt und gezeigt werden soll. Bei einem Erklärvideo ist kein Videograf vor Ort. Stattdessen zeichnet er die Bestandteile des Videos vom Schreibtisch aus. Trotzdem wird auch hierfür ein Storyboard benötigt, in dem die Geschichte festgehalten wird und an dem sich der Zeichner orientiert. Sind alle Figuren, Icons und Landschaften einmal gezeichnet und koloriert, fügt der Videograf diese zu einem Video zusammen und unterlegt es mit Musik und gegebenenfalls einer Sprecherstimme. Fertig ist das Erklärvideo.

Ein Kunde, zwei Videoformen

Erst vor kurzem haben wir von MainKonzept gleich beide Videoarten für den Landkreis Bad Kissingen umgesetzt. Zum Thema Elektromobilität wurde ein Erklärvideo erstellt. Mit gezeichneten Personen und Icons erklärt es anschaulich und auf sympathische Art und Weise die Funktionsweise eines Elektromotors und die Vorteile der Elektromobilität. Ein klassisches Video haben wir wiederum über die JobBloggerin des Landkreises erstellt. Das Video zeigt die Bloggerin Melissa, wie sie erzählt, was sie in 20 Wochen in 20 verschiedenen Unternehmen alles erlebt hat. Von der Baustelle über ein Krankenhaus bis hin zum Theater war alles mit dabei.

Beide Videoformen können für Firmen spannend sein, um einen Einblick ins Unternehmen zu gewähren oder komplizierte Sachverhalte anschaulich zu erklären.